Burgruine Hohenwaldeck

5/5 - (1 vote)

Hohenwaldeck Schliersee

Die Burgruine Hohenwaldeck liegt am Schliersee. Sie trohnt südöstlich oberhalb des Sees im Bergwald. Ein Wandersteig führt hinauf zur Burgruine, die jedoch nicht mehr für die Öffentlichkeit begehbar ist. Die Burg wurde von einem Felssturz vor vielen Jahren zerstört. Nachdem die Maxlrainer nicht mehr in der Burg wohnten und verschiedene Besitzerwechsel folgten, verfiel die Burg zusehends. Heute ist die Burgruine das Relikt einer prächtigen Vergangenheit. Sie zählt zu den Schliersee Sehenswürdigkeiten.

Auf die Burgruine Hohenwaldeck wandern

Am südöstlichsten Zipfel des Schliersee beginnt die kurze Wanderung zur Ruine. Den Einstieg findest du an der B307 wo der Maxlrainerweg abzweigt. In der Verlängerung des Maxlrainerweg geht es in den Wald hinein und der Wanderweg führt dich zu den Resten der Burg. Alternativ kannst du auch ab Schliersee wandern. Der Wanderweg W6 verläuft zuerst über Wiesen am Leitner-Berg hinauf. Rechne für den kurzen Weg rund 30 Minuten und für die Wanderung ab Schliersee rund 45 Minuten Dauer.

Auf der Burgruine Hohenwaldeck

Oben auf der Burgruine Hohenwaldeck hast du einen der besten Ausblicke auf den Schliersee. Von der ehemaligen Burg ist nicht mehr viel übrig. Ein Felssturz zerstörte die einstige Burg. Es blieben nur ein paar Mauern rund um den Turm übrig. Nachdem immer mehr lose Steine die Sicherheit der Besucher gefährdete, wurde die Ruine gesperrt. Sie soll fachgerecht erneuert werden. Bis dies abgeschlossen ist, sparst du dir den Aufstieg und bewunderst die Ruine von unten. Hohenwaldeck befindet sich heute im Besitz der Bayerischen Staatsforste.

TIPPS DES AUTORS: Plane den Schliersee Rundweg entlang des Sees. Wenn du am Westufer entlang spazierst, erreichst du die Himmelsliegen. In diesem Bereich kannst du auch die Burgruine sehen. Sie liegt direkt gegenüber am anderen Ufer. Du siehst die Mauern im Wald.

Weiterführende Links

Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen - KLICK hier: